Vom Banker zum Blogger und Buchautor

Joe Fischler im Gespräch mit seiner Lektorin Stephanie Kratz

Joe Fischlers Weg zum Bücherschreiben führt um mehrere Ecken herum. Nach Abschluss seines Jurastudiums ist er jahrelang für verschiedene Banken tätig und leitet zuletzt eine Abteilung. Doch 2007 treibt ihn der Freiheitsdrang in die Selbstständigkeit, wo ihm zuerst als Blogger, dann als Autor eines Sachbuches (Thema Internet…) der Durchbruch im Schreiben gelingt.
2013 veröffentlicht er als Selfpublisher – zunächst unter Pseudonym – sein erstes belletristisches Buch, das innerhalb weniger Wochen auf Platz 1 der E-Book-Charts landet. So wird der erste Literaturverlag auf ihn aufmerksam. Binnen weniger Jahre erscheinen vier Bände seiner äußerst erfolgreichen »Veilchen«-Krimireihe um die Bereichsleiterin des LKA Tirol, Valerie Mauser (genannt Veilchen).

Der Tote im SchnitzelparadiesIm Februar 2019 folgt der nächste Schritt: Mit »Der Tote im Schnitzelparadies« erscheint bei Kiepenheuer & Witsch der Auftakt einer neuen Krimi-Serie rund um den liebenswerten und stets unglücklich verliebten Inspektor Arno Bussi, der eigentlich damit gerechnet hat, in Wien, London und Paris internationale Verbrecherbanden zu jagen. Stattdessen wird er vom österreichischen Bundeskriminalamt strafversetzt ins hinterste Tiroler Tal. Immerhin wird ihm gleich nach seiner Ankunft die erste Leiche serviert.

Die Lektorin Stephanie Kratz, selbst keine Alpinistin, sondern eher Fan von Meer und Strand, hatte Joe Fischler 2018 für den Verlag Kiepenheuer & Witsch entdeckt. Sie findet, dass sein neues Buch ein charmanter und obendrein hochspannender großer Spaß ist – nicht nur für Freunde der Berge!

Wie genau Joe Fischlers Weg in die Buchbranche verlief, wie ihm der berufliche Ausstieg und Schritt für Schritt die große Kehrtwende gelang, woher er seine Motivation nahm, warum er sich nie von seinem Vorhaben abbringen ließ, was er tut, wenn ihn mal der Mut verlässt, warum Tirol der perfekte Schauplatz für Krimireihen ist, und warum Schreiben für Joe Fischler »der schönste Beruf der Welt« ist –  das alles erzählt er im Gespräch mit seiner Lektorin Stephanie Kratz.
 
Joe Fischler

Joe Fischler

© Ingo Pertramer

Joe Fischler, geboren 1975 in Innsbruck, arbeitete nach einem Studium der Rechtswissenschaften einige Jahre im Bankwesen. 2007 machte er sich als Blogger und Autor selbstständig. Mit »Veilchens Winter«, dem ersten Teil seiner Reihe rund um Valerie »Veilchen« Mauser, legte Fischler 2015 ein fulminantes Debüt als Krimiautor vor. Mit der »Der Tote im Schnitzelparadies« startet er nun bei Kiepenheuer & Witsch eine neue Krimireihe rund um den so liebenswerten wie stets unglücklich verliebten Inspektor Bussi. Der passionierte Bergwanderer und Musiker Fischler lebt in der Nähe von Innsbruck.

Stephanie Kratz

Stephanie Kratz

© privat

Stephanie Kratz studierte Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft in Köln und München und promovierte über Elfriede Jelinek. Sie liebt die österreichische Literatur im Allgemeinen, fährt aber lieber ans Meer als in die Berge. Bei Kiepenheuer & Witsch arbeitet sie seit 2002.

LIVE AUF DER LBC19

Vom Banker zum Blogger und Buchautor

Wie Joe Fischler das wurde, was er schon immer sein wollte

Mit Lektorin Stephanie Kratz

Wann?
12:00 – 12:40 Uhr

Wo?
Raum Dan, 5. Etage,
max. 35 Teilnehmer

Zum Timetable (PDF)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu verändern (z.B. Cookie-opt-out), stimmen Sie damit der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen