Die vielleicht wahnsinnigste Metropole der Welt

Literarischer Städtebau mit Jan Brandt

Mit seinem Debütroman »Gegen die Welt« schaffte er es aus dem Stand auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2011. Seitdem gehört Jan Brandt zu den zentralen Protagonisten der jungen deutschen Literatur.

In seinem neuen Buch, das im Juni 2016 bei DuMont erscheint, beschäftigt er sich mit einer Stadt, die ihn wie keine andere in ihren Bann geschlagen hat: Los Angeles. »Stadt ohne Engel« – so der Titel des Projektes – bringt diesen schillernden Metropolenkosmos auf beeindruckende Weise zum Sprechen. Es versammelt literarische Reportagen, Kritiken und Essays. Persönliche Begegnungen und Beobachtungen verbinden sich mit Zeitungsartikeln, Twitter-Meldungen und Facebook-Nachrichten zu einem kollektiven urbanen Rauschen. Jan Brandt erzählt von Menschen, denen er auf Streifzügen begegnet ist: von Starköchen und Schriftstellerinnen über Filmemacher bis zu Hauswächtern und Gangsta-Rappern. Es sind Geschichten von Glücksrittern, die versuchen, trotz aller Widerstände den Amerikanischen Traum zu leben.

Im Rahmen der Litblog Convention stellt der Autor »Stadt ohne Engel« zum ersten Mal öffentlich vor. Im Gespräch mit seinem Lektor Jan Valk geht er der Frage nach, wie man eine Metropole ins Buch holt und mit welchen erzählerischen Mitteln man etwas zu packen bekommt, dass sich eigentlich jeder Fixierung entzieht – eine Stadt, die sich ständig verändert und neu erfindet. Literarischer Städtebau mit Jan Brandt – Bilder, Geschichten und Musik aus der vielleicht wahnsinnigsten Metropole der Welt.

Jan Brandt

Jan Brandt

© Eva Napp

Jan Brandt (*1974) studierte Geschichte und Literaturwissenschaft in Köln, London und Berlin und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München. Sein Roman »Gegen die Welt« (DuMont 2011) stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und wurde mit dem Nicolas-Born-Debütpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschien bei DuMont sein italienischer Streifzug »Tod in Turin« (2015).

Jan Valk

Jan Valk

© Max Grönert

Jan  Valk (*1978) arbeitete in den letzten Jahren als freier Lektor, Radiojournalist und Veranstaltungsorganisator bei Adler & Söhne Literaturproduktion in Berlin. Seit 2015 ist er bei DuMont für die deutschsprachige Literatur zuständig.

LIVE AUF DER LBC16

Die vielleicht wahnsinnigste Metropole der Welt

mit Jan Valk und Jan Brandt

Wann?
15:00 – 16:00 Uhr

Wo?
Raum Silvia, 5. Etage,
max. 20 Teilnehmer

Zum Timetable (PDF, 462 KB)

Pin It on Pinterest

Share This