Büdchen – Die Seele einer Stadt

Kölle is e Jeföhl!* Am besten lässt sich das an der Büdchenkultur ablesen

Besonders in lauen Sommernächten sammeln sich Trauben von Menschen an bestimmten Plätzen in der Stadt und verbringen einen gemütlichen Abend mit Freunden und dem ein oder anderen Kölsch. Egal wie ihr es nennt, Kiosk, Trinkhalle, Wasserhäuschen oder Späti, auf wenigen Quadratmetern gibt es alles was man zum Leben braucht: Getränke, Snacks, Zeitungen und das ein oder andere Gespräch und ein bisschen Wärme. Doch die urbanen Biotope sind vom Aussterben bedroht. Tankstellen und Supermärkte mit Öffnungszeiten bis 24 Uhr machen den kleinen Veedels-Perlen Konkurrenz.

Der Fotograf Stefan Matthiessen möchte diesem Trend entgegenwirken und hat das Projekt »Am Büdche« ins Leben gerufen. Bevor das letzte Büdchen schließt, möchte der Wahl-Kölner sie alle fotografiert haben. Auf seinem Blog www.ambuedche.de sammelt er die schönsten und skurrilsten Exemplare. Und da die Büdchen nicht nur für die Stadtkultur wichtig sind, sondern auch architektonisch höchst interessant, ist daraus der »Büdchenkalender 2017« entstanden.

Stefan Matthiessen nimmt euch auf eine besondere Stadtführung mit und zeigt einige seiner Highlights und erzählt allerhand Kurioses über die Besitzer und ihre Kunden.

 

*Anmerkung der Redaktion: »Köln ist ein Gefühl!«

Stefan Matthiessen

Stefan Matthiessen

© Stefan Matthiessen

Stefan Matthiessen arbeitet im Tourismusmarketing, liebt die Fotografie und seine Stadt. In 2015 ruft er das Projekt »Am Büdche« ins Leben; zum Erhalt der Büdchenkultur.

LIVE AUF DER LBC16

Büdchen – Die Seele einer Stadt

mit Stefan Matthiessen

Wann?
16:00 – 17:00 Uhr

Wo?
Raum Ken, 4. Etage,
max. 20 Teilnehmer

Zum Timetable (PDF, 462 KB)

Pin It on Pinterest

Share This